nach unten

Caritas

Statistiken zeigen, dass Armut heute „immer jünger“ wird: Kinder spüren am härtesten die Auswirkungen von Arbeitslosigkeit, geringem Einkommen und mangelnder Bildung . Deshalb hat es sich die Caritas von St. Konrad zur Aufgabe gemacht, gerade Familien, die Hilfe brauchen, zu unterstützen und ihnen beizustehen.

  • Getreu der Caritas-Losung „Stark für starke Kinder“, konnte die Caritas in Zusammenarbeit mit der Wiesbachschule finanziell benachteiligten Familien bei der Beschaffung von Arbeitsmaterialien für die Schule helfen; dieses Projekt soll fortgeführt werden. Noch in der Planung ist eine kostengünstige Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe für die Kinder, die sich in der Schule schwer tun; bald soll auch dieses Vorhaben starten. Nicht zuletzt bei der Notfallbetreuung ist die Caritas gefragt: junge Familien, die plötzlich ohne Geld sind für Lebensmittel und Babynahrung, Kinder, deren Schulessen nicht finanziert werden kann, aber auch Durchreisende, die kein Geld für die Taunusbahn haben – die Liste der Notfälle ist lang.

Für all das braucht die Caritas in Grävenwiesbach natürlich Geld.

  • Unterstützen Sie die Caritas-Arbeit durch Ihre Spende!
  • Falls Sie jemanden kennen, der Hilfe benötigt, sagen Sie bitte im Pfarrbüro oder Diakon Joachim Pauli Bescheid.

Auch wenn Sie Fragen zur Caritas-Arbeit in unserer Pfarrgemeinde haben, rufen Sie uns an!