nach unten

Unsere Kirche

Die Oberreifenberger Kirche St. Georg wurde in den Jahren 1845 bis 1855 erbaut.

  • Die Baukosten, in der zehnjährigen Bauzeit, betrugen in Summe 26.000,- Gulden.
  • Die Kirche wurde vom Limburger Bischof Dr. Joseph Blum am 19.5.1862 konsekriert.
  • Der Neubau war erforderlich, da die alte Barockkirche von 1684 baufällig geworden war und im Jahre 1840 niedergelegt werden musste.
  • Eine umfangreiche Renovierung der Pfarrkirche erfolgte im Jahr 1977, anlässlich des 150. Geburtstages des Gotteshauses.
  • Die heutige Ausgestaltung der Kirche geht auf die im Jahre 2000 erfolgte Innenrenovierung zurück.

 

Erläuterungen

Mit der Aussenrenovierung der Kirche im Jahr 1995 wurde ein wesentlicher Baustein im Rahmen der Dorferneuerung Oberreifenbergs gelegt.

Im Jahr 2000 begannen die Innenrevovierungsarbeiten.

Im Innenraum konnten nach durchgeführten Analysen und Untersuchungen insgesamt fünf Raumfassungen ( Ausmalungen von 1880, 1905, 1939, 1955 und 1972) nachgewiesen werden.  Allerdings waren von den alten Ausmalungen nur Reste vorhanden.

Nach eingehenden  Erörterungen in den zuständigen Gremien verständigte man sich auf eine Neufassung des Kirchenraumes, die sich dem historischen Konzept von 1880 annähert.

  • Die Wände erscheinen in einem zurückhaltenden hellgrün, Chorbogen, Pfeiler, Fensterfassungen und Sockelzone erhielten ein kräftiges Sandsteinrot.
  • Im Kirchenschiff ist die Sockelzone gequadert.
  • Als Aufwertung der Sockelzone wurde der Chorraum mit einem reich gegliederten Teppichmuster versehen.
  • Die 1972 neu gestaltete Kirchenraumdecke, in grün- und blau Farbtönen wurde nicht verändert.
  • An den Einbauten ( Orgel, Kanzel, Beichtstuhl, Emporenbrüstung, Kirchenbänken ) waren Änderungen nicht erforderlich.

Quelle: E.Hofmann / Feb. 2001