nach unten

Chronikdaten

23.10.1892

Grundsteinlegung der Kirche


23.11.1893 Benedizierung (Einsegnung)
17.05.1903 Benedizierung der Orgel (Orgelbauanstalt Johannes Klais, Bonn)
20.12.1906 Erster Gottesdienst mit elektrischer Beleuchtung
Oktober 1908 Erstmalige Renovierung wegen aufsteigender Feuchtigkeit
1913Die feuchten Mauern werden auf der Innenseite renoviert
Januar 1917Beschlagnahmung des Zinns der Kirchenorgel für Kriegszwecke
30.06.1917 Die große Glocke Antonius muss zu Kriegszwecken abgeliefert werden
15.07.1917 28 Orgelpfeifen für Kriegszwecke
29.09.1918 Die Katholiken von Arnoldshain beschließen in einer Versammlung, zur Kirchengemeinde Schmitten anzugehören
01.07.1921 Schmitten wird selbstständige Pfarrei
06.09.1922 Konsekration der Schmittener Kirche (Einweihung der Kirche nach Errichtung der Pfarrstelle Schmitten)
14.08.1953Ausgestaltung der Felsenhöhle als Mariengrotte (Madonna von Künstlerin Anneliese Degen)
10.11.1954
Installation einer elektrischen Heizung in der Kirche sowie einer Läutemaschine für die Glocken
April/Mai 1955 Anbringung eines neuen Kreuzwegs aus Terrakotta (Bildhauer Wilhelm Tophinke, Brühl), Ausmalung der Kirche und Erneuerung aller Holzteile
04.06.1955Einweihung des Kreuzwegs
Febr.-Juli 1961Vier neue Chorfenster werden eingesetzt, Kirchendach wird neu gedeckt, Fußboden wird komplett erneuert, Hochaltar und Taufstein restauriert – ingesamt umfassende Renovierung
Oktober 1961Unter der Orgelempore wird am Buß- und Bettag eine neue Pietà aufgestellt (Künstlerin Anneliese Degen)
Juni-Okt. 1967Grundlegende Renovierung und Neugestaltung des Innenraumes der Kirche, Einbau einer neuen Heizungsanlage, Neugestaltung Chorraum
15.10.1967Neueinweihung der Kirche
Sept. 1976Pfarrverband, Schmitten wird Zentralort
Januar 1977Mauloff, Riedelbach und Seelenberg werden in die Pfarrei Schmitten eingegliedert
Ostern 1981 Zwei neue Gobelins werden aufgehängt: Unsere liebe Frau von der immerwährenden Hilfe & Christuskrone
1984Neues Altarbild, Flügelaltar, im Stil des Kubismus (Künstler Thomas Vogel), "Ich bin das Wort, die Wahrheit und das Leben."
Febr.-Mai 1987Umfassende Innenrenovierung, Kirche erhält eine dem neugotischen Baustil angepasste Ausmalung, der Terrakotta-Kreuzweg wird farbig angepasst, das dreiteilige Altarbild erhält einen Unterbau
23./24.05.1987 Wiedereröffnung der renovierten Kirche
Juni/Juli 1988 Ergänzungen und Erneuerungen am Ambo (Taube) und Tabernakel
Sept. 1989Ergänzungen am Altar (Opferlamm)
02.-12.09.1993Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Pfarrkirche, Ausrichtung der Kerb durch die Freiwillige Feuerwehr Schmitten
Sept.-Dez. 1996 Umstellung auf Gasheizung, Umstellung der Kirchenuhr auf elektrischen Antrieb
19.03.1997 Einweihung der restaurierten Josefsstatue
04.05.1997 Einweihung der restaurierten Marienstatue
21.11.1998Einweihung der elektrischen Orgel
24.12.2002Christmette mit Bischof Franz Kamphaus in Schmitten
01.09.2005Pastoraler Raum Schloßborn-Schmitten
02.12.2007 Grundsteinlegung des neuen Pfarrzentrums
07.09.2008 Einweihung des Pfarrzentrums
01.01.2012 Pastoralen Raum Usinger Land / Schmitten
seit 01.01.2014 Kirchort in der Pfarrei St. Franziskus und Klara - Usinger Land