nach unten

120 Jahre Katholische Kirche Schmitten

Vor über 120 Jahren wurde der Grundstein für die Katholische Kirche  St. Karl Borromäus in Schmitten gelegt. Am 7. 9. 2013 feierte die Schmittener Kirchengemeinde den Kirchweihgottesdienst für dieses Jubiläum.

Gemeinsam mit Pfarrer Lawatsch gestalteten die Kinder des Kindergartens Eden den Gottesdienst. Sie demonstrierten uns in anschaulichen Bilder, wie die Kirchengemeinde und die Gläubigen ihr vor 120 Jahren erbautes Gotteshaus und damit auch Gott im übertragenen Sinne verstehen dürfen. Sie bauten aus Bauklötzen eine Mauer, die Schutz bietet. Sie bastelten ein wunderbares buntes Fenster, das Licht hinein lässt, Licht, das für Hoffnung und Leben steht. Eine Tür darf im Gotteshaus natürlich auch nicht fehlen, eine Tür die offen ist für alle Menschen und die uns einlädt, einzutreten und Gott zu erfahren. Ein Kind brachte einen Regenschirm als Symbol für das Kirchendach, das einem Geborgenheit und Zuversicht vermittelt.

Ein Gotteshaus ist aber leer ohne die Menschen. So zeigten die Kinder eine gebastelte, bunte Menschenkette, die den Zusammenhalt und die Stärke der Gemeinschaft symbolisieren soll. Brot und Trauben als Symbol für Jesus Hingabe an die Menschen wurden auch in den Kreis der Mitte gestellt.

Bei den Liedern, die gesungen wurden, konnten die Kinder mit ihren lauten, kräftigen Stimmen mit dem Kirchenchor, der den Gottesdienst gesanglich bereicherte, durchaus Schritt halten.

Es war ein rundum gelungener und schöner Gottesdienst.