nach unten

Katholische Pfarrkirche St. Michael - die Geschichte unserer Kirche

Die katholische Kirche St. Michael wurde 1712-1713 unter dem Erzbischof von Trier auf den Resten derKatholische Pfarrkirche St. Michael - die Geschichte unserer Kirche Wehrheimer Burganlage erbaut.

Am 24. August 1713 feierte Pfarrer Johannes Heinrich Grutsch die erste heilige Messe in der Kirche mit Wehrheimer Katholiken. Seit 1744 ist der heilige Erzengel Michael Patron der Kirche. Das Patronatsfest ist am 29. September.

1899-1902 ließ Pfarrer Wilhelm Gotthardt den Chorraum mit neugotischen Fenstern und die Sakristei anbauen. Am 26. August 1902 konsekrierte Bischof Dominikus Willi von Limburg die Kirche (Kirchweihfest).

1955 ließ Pfarrer Ernst Paul Roos eine Renovierung und Umgestaltung der Kirche vornehmen. So fanden die neubarocken Altaraufbauten des Hoch- und Marienaltars, die Kanzel und die 14 Kreuzwegstationen aus Nauort im Westerwald einen neuen Platz.

1970-1973 gestaltete Pfarrer Reinhold Törsiep die Kirche gemäß der liturgischen Neuordnung des 2. Vatikanischen Konzils um. Die Kommunionbänke und die Kanzel wurden entfernt. Der Aufbau des Hochaltars kam auf die linke Seite der Kirche (heute Sakramentsaltar), der Aufbau des Marienaltars auf die rechte Seite. Am 27. Januar 1974 weihte Bezirksdekan Theodor Heinz in Vertretung von Bischof Wilhelm Kempf den jetzigen Altartisch.

1987 erfolge unter Pfarrer Rainer Frisch der letzte Außenanstrich der Kirche, 1993 wird unter Pfarrer Lothar Frank der Innenraum restauriert.