nach unten

Kirche St. Pankratius und Pfarrheim

"Am 8. Mai 1899 wurde die Einweihung durch seine Eminenz des Bischofs von Limburg Dominicus Willi o.Cist vorgenommen. An diesem Tag war die ganze Gemeinde schon früh auf den Beinen, um ihren Bischof einen begeisterten Empfang zu bereiten. Das ganze Dorf war mit Fahnen und Girlanden geschmückt. als der Bischof in Wernborn eintraf, begrüßten ihn die neuen Glocken vom Turm der Kirche. Pfarrer Hannappel und Kaplan Elzenheimier  begrüßten den Hochwürdigsten Herrn. (...)

Anschließend weihte der Bischof die Kirche. Dabei umrundete der Bischof drei Mal das Gotteshaus. Es begann um 7 Uhr morgens und endete gegen 9.45 Uhr. Während der Hl. Messe wurde der Altar konsekriert und in den  Altar die Reliquien des Hl. Pankratius in einem Stein eingelassen."

(aus: 100 Jahre Pfarrkirche St. Pankratius, Wernborn im Taunus; Hg. Kath. Kirchengemeinde St. Pankratius, Wernborn, 1999)

 Seit diesem Zeitpunkt steht diese Kirche gut sichtbar im Dorf. Als Treffpunkt der Gemeinde und immer wieder auch von ortsansässigen Vereinen genutzt, dient das Pfarrheim in der Sternstraße mit seinem Saal, den zwei Gruppenräumen und der hervorragend ausgestatteten Küche.