nach unten

O-Antiphonen - Alte Texte in Mail-Impulsen


In den Tagen vom 17. bis zum 23.Dezember kennt das Stundengebet der Kirche einen besonderen Schatz, der nur wenigen Menschen außerhalb der Klöster vertraut sein dürfte: die sogenannten O-Antiphonen. Sie geben dieser Zeit ein besonderes Gepräge und machen sie zu einer Intensivvorbereitungszeit auf das nahende Weihnachtsfest. In sieben Versen wird Jesus mit verschiedenen Titeln angerufen, mit der Bitte, dass er doch kommen möge. Diese alten und vielleicht ungewohnten Bilder lohnt es sich, näher anzuschauen (siehe Vorwort des Pfarrbriefes). Hierzu lade ich im Advent mit Impulsen herzlich ein, die ich per Mail an Sie verschicken würde. In Meditationen, Gebeten, Bildern etc. nähern wir uns den O-Antiphonen und den in ihnen besungenen Namen Jesu. Die letzten Tage vor Weihnachten können so zu einer intensiven Vorbereitung auf Weihnachten werden.

Die Impulse werden jeweils am Vortag verschickt, so dass Sie ab dem 16.12. eine Woche lang täglich eine Mail bekommen. Die Mails werden selbstverständlich als Blindkopie verschickt, so dass der Datenschutz gewährleistet ist. Dennoch kann so eine Gebetsgemeinschaft entstehen, ohne dass man weiß, wer daran beteiligt ist. Schreiben Sie mir eine Mail, wenn Sie an dieser Aktion teilnehmen möchten, spätestens bis zum 12.12.

Bei einem Einführungsabend am Dienstag, 10.12. um 20 Uhr in Neu-Anspach wird es erste Impulse und eine Einführung in die O-Antiphonen geben. Hierfür ist eine Anmeldung erbeten, gerne per Mail an mich. Die Teilnahme an diesem Abend ist jedoch nicht unbedingt notwendig; Sie können an der Aktion auch ausschließlich über die Mails teilnehmen.

Monika Korten (Mail: m.korten@franziskus-klara.de)