nach unten

2016: Bericht vom Treffen der Ortsausschüsse aus Schmitten, Seelenberg, Oberreifenberg und Niederreifenberg am 21.06.16:


Am 21. Juni trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der 4 Schmittener Ortsausschüsse, um über gemeinsame Gottesdienste  und Veranstaltungen zu beraten. Auf dem Programm standen u.a. die künftige Fronleichnamsregelung sowie die Kreuzprozession im September.

Nach der sehr positiven Erfahrung mit einer gemeinsamen Fronleichnamsfeier für die 4 Schmittener Gemeinden in diesem Jahr in Niederreifenberg haben sich die anwesenden Ortsausschuss-Vertreterinnen und Vertreter einvernehmlich dafür ausgesprochen, künftig jeweils ein gemeinsames Fronleichnamsfest in den „Bergdörfern“ zu feiern. Die Feier wird reihum stattfinden: im nächsten Jahr in Schmitten, 2018 in Oberreifenberg und 2019 in Seelenberg. Gottesdienst und Prozession sollen jeweils von allen 4 Kirchorten mitgestaltet werden.

Die Anwesenden, die sich in Vorbereitung auf dieses Treffen in ihren Ortsausschüssen besprochen hatten, fassten ebenso einvernehmlich den Beschluss, keine Kreuzprozession im September mehr zu organisieren. Diese Prozession mit Gottesdienst und anschließendem Beisammensein fand im jährlichen Wechsel in den Schmittener Gemeinden statt. Sie hatte ihren Ursprung in einer Fußwallfahrt von Schmitten über Oberreifenberg nach Niederreifenberg im Jahr 1981 im Vorfeld des Kreuzfestes in Bad Homburg-Kirdorf. Der damalige Weihbischof Kampe nahm an der Prozession teil, die Limburger Kreuzreliquie wurde mitgetragen. Nun beendet die letztjährige Prozession in Oberreifenberg eine über 30-jährige Tradition, nachdem schon seit Jahren die Teilnahme an dieser Veranstaltung sehr stark abgenommen hatte.

Birgit Grohmann/OA St.Karl Borromäus